Banner
Sie befinden sich hier: Aktuelles

Fördergelder für Dorfladen mit Café „Gänsemarkt“ in Falkenberg
 
Seit einigen Jahren gibt es in Falkenberg keine Einkaufsmöglichkeiten mehr und die Attraktivität des Dorfes wird durch leerstehende Gebäude im Ortskern beeinträchtigt. Eines dieser Gebäude hat jetzt die Shift GmbH erworben. Die Firma baut und vertreibt fair gehandelte smartphones und tablets. Die beiden Geschäftsführer Carsten und Samuel Waldeck sind selbst in Falkenberg aufgewachsen und haben von daher einen engen Bezug zum Ort. Sie planen, das alte Fachwerkhaus zu sanieren und zu einem Mehrzweckhaus auszubauen. Im ersten Abschnitt sollen die Fassade und das Erdgeschoss saniert werden. Dort ist ein Dorfladen mit Café geplant. Betreiber wird der gemeinnützige Verein Shift e. V. sein. Das Sortiment im Dorfladen soll möglichst regional mit wenig Verpackung sein und flexibel auf die Wünsche der Kunden reagieren. Landwirte aus der Region haben hier die Möglichkeit Regale anzumieten, um ihre Produkte anzubieten. Der Dorfladen mit Café soll als Treffpunkt dienen und die Dorfgemeinschaft stärken. Mitglieder von shift e.V. werden die Betreuung von Laden und Café ehrenamtlich übernehmen. Die Gesamtkoordination wird durch einen fest angestellten Mitarbeiter mit halber Stelle geleistet. „Das Projektvorhaben passt hervorragend zum Entwicklungskonzept der LEADER-Region Schwalm-Aue, weil es gleich mehrere Entwicklungsziele bedient, wie die Verbesserung der Nahversorgung, Schaffung von Treffpunkten und Beseitigung von Leerstand“, betont Bürgermeister Claus Steinmetz und Vorsitzender des Vereins Regionalentwicklung Schwalm-Aue.  Aus diesem Grund wird der erste Bauabschnitt mit rund 80.000 € aus dem LEADER-Förderprogramm bezuschusst. Landrat Winfried Becker überreichte beim Pressetermin persönlich den Förderbescheid. Die Eröffnung des Laden-Cafés ist für 2020 geplant.
 
 
Hintergrund Infos zur LEADER-Region Schwalm-Aue und zum Förderprogramm LEADER
 
Der LEADER-Region Schwalm-Aue gehören sechs Kommunen entlang des Flüsschens Schwalm an: Wabern, Borken, Neuental, Schwalmstadt, Willingshausen, Schrecksbach. Seit 10 Jahren ist die Region im EU-Förderprogramm zur Entwicklung des ländlichen Raums LEADER aufgenommen. Über 100 Projekte konnten seitdem gefördert werden. In der aktuellen Förderperiode bis 2020 stehen der Schwalm-Aue 2,1 Mio € an Fördermitteln zur Verfügung. Bisher kamen 35 Projekte mit einer Gesamtfördersumme von ca. 1,2 Mio € und einem Gesamtinvestitionsvolumen von  3.5 Mio € in den Genuss von Fördermitteln. Die Schwerpunkte lagen bisher in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Soziales und Kultur. Bis Ende 2020 stehen noch ca. 900.000 € an Fördermitteln zur Verfügung. Anträge können Privatpersonen, Vereine, Kleinstbetriebe, Kirchengemeinden und Kommunen stellen. Auf der Website der Region www.schwalm-aue.de werden viele der geförderten Projekte vorgestellt. Weitere Informationen und Beratung über Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue, Tel. 05683 5009 60.
 
 
Foto v.l.: Carsten Waldeck, Petra Wagner, Samuel Waldeck, Axel Ermke, Rainer Geisel,
                Winfried Becker, Sonja Pauly, Claus Steinmetz