Banner
Sie befinden sich hier: Aktuelles

Mitteilungen des Gemeindevorstandes und der
Gemeindeverwaltung
 
 
Punkt 1:   Neue Kindertagesstätte eröffnet
Am 04.03.2019 konnten die ersten Kinder in der neuen Kindertagesstätte in Wabern aufgenommen werden. Die beiden Gruppen aus dem Kindergarten Uttershausen sowie eine Krippengruppe und eine altersübergreifende Gruppe konnten an diesem Montag ihre Räume beziehen. Einen Tag zuvor hatten Eltern und Großeltern die Möglichkeit, sich die Kindertagesstätte, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Schule am Reiherwald befindet, anzuschauen. Sowohl Eltern als auch Kinder und Erzieherinnen empfinden die Räumlichkeiten als gelungen und sie werden sehr positiv angenommen. Gegenwärtig werden noch die Außenarbeiten, wie Spielbereichsgestaltung, Parkplätze und Außenputz fertiggestellt. Wir rechnen damit, dass Ende April die Arbeiten abgeschlossen werden können.
 
Punkt 2:   Neubau Kleinsportfeld
Die Ausschreibung für die Baumaßnahme Kleinsportfeld wurde durchgeführt und es konnten wirtschaftlich vertretbare Angebote sowohl für den Unterbau als auch für die Herrichtung des Spielfeldes entgegen genommen werden. Da die Gemeinde einen Antrag auf Bezuschussung durch das Land Hessen gestellt hat und hier noch keine abschließende Entscheidung über die Höhe des Zuschusses getroffen werden konnte, war es notwendig, eine Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn zu erhalten. Die Verhandlungen hierüber zogen sich hin. Am 15. März 2019 kam die erlösende Mitteilung aus dem Innenministerium, dass dem Maßnahmenbeginn nichts mehr entgegenstand. Am 18. März 2019 konnte der Auftrag für die beiden Gewerke vergeben werden. Die Arbeiten sollen Mitte April beginnen.
 
Punkt 3:   Personal Bauhof
Am 15.03.2019 haben drei neue Mitarbeiter des Bauhofes ihren Dienst angetreten. Zwei neue Mitarbeiter wurden über eine Initiative für Langzeitarbeitslose eingestellt. Die Maßnahme läuft über fünf Jahre und die Gemeinde erhält für die Beschäftigung Zuschüsse. Den Mitarbeitern soll hierdurch ermöglicht werden, dauerhaft wieder einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt zu erhalten. Darüber hinaus wurde ein Mitarbeiter, der bisher im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses auf dem Friedhof in Wabern und in der Grünflächenpflege im Kernort eingesetzt war, im Rahmen eines 30 Stunden-Arbeitsverhältnisses intensiver für die Grünflächenpflege eingesetzt werden soll. Das Arbeitsverhältnis wurde vorerst befristet auf ein Jahr.
 
Punkt 4:   Kühlzelle Niedermöllrich
Nach langen Verhandlungen und der Suche nach einer einvernehmlichen Lösung konnte mit dem Ortsbeirat Niedermöllrich nunmehr ein geeigneter Standort für die Kühlzelle in Niedermöllrich gefunden werden. Im überdachten Durchgang zwischen Dorfgemeinschaftshaus und Feuerwehrhaus wurde die Kühlzelle errichtet. Zur Straße hin soll noch ein Abschluss durch eine Mauer oder ein Wandtürelement errichtet werden. Der vorgegebene Haushaltsansatz konnte eingehalten werden.
 
Punkt 5:   Radwegebau
Im November des vergangenen Jahres konnten noch zwei wichtige Radwegeprojekte umgesetzt werden. Zwischen Hebel und Unshausen konnte ein landwirtschaftlicher Wirtschaftsweg asphaltiert werden und in der Gemarkung Harle konnte ein Lückenschluss in Richtung Gensungen erfolgen. Beide Projekte wurden durch den Schwalm-Eder-Kreis insgesamt mit 100.000,00 € Zuschuss unterstützt. Beim Radweg Unshausen – Hebel ist es noch notwendig, dass zur Angleichung an die landwirtschaftlichen Flächen Mutterboden bereitgestellt wírd. Dieser Weg konnte in einer Breite von 3,30 m ausgebaut werden. Durch die Umsetzung dieser beiden Projekte ist von der Gemarkung Hebel bis Harle durchgängig ein asphaltierter Radweg zur Verfügung gestellt worden.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Punkt 6:   Verkauf Alte Schule Rockshausen
Das ehemalige Schulgebäude Rockshausen, das später als Wohngebäude bzw. auch als Obdachlosenunterkunft genutzt wurde, konnte an eine Familie aus Rockshausen veräußert werden. Das Gebäude stand bereits mehrere Jahre leer. Bei früheren Verkaufsverhandlungen stellte sich immer wieder als problematisch heraus, dass sich sowohl Glockenturm als auch Sirene auf dem Gebäude befanden. Mit den Käufern konnte nunmehr vereinbart werden, dass beide für den Ort wichtigen Einrichtungen auf dem Gebäude verbleiben können.
 
Punkt 7:   Geschwindigkeitsmessanlagen
Sowohl für den Ort Niedermöllrich als auch für den Ort Hebel wurden stationäre Messanlagen installiert. Diese Geschwindigkeitsmessanlagen zeigen dem Verkehrsteilnehmer seine gefahrene Geschwindigkeit an und erste Erfahrungen zeigen, dass die Verkehrsteilnehmer hierauf auch reagieren und ihre Geschwindigkeit anpassen.
 
Punkt 8:   Aktion „Junges Wabern“
Bürgermeister und Jugendpfleger Friedrich Deobald hatten im vergangenen Oktober und November Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren in den Ortsteilen zu Zusammenkünften eingeladen. Bei den Veranstaltungen sollte diskutiert und besprochen werden, was die Jugendlichen bewegt und welche Erwartungen sie an ihre Gemeinde haben. Thematisiert wurden hierbei Jugendräume, Probleme im Bereich der Schülerbeförderung, Zustand von Wartehallen, Sportangebote etc. Kleinere Probleme konnten bereits abgestellt werden. Im Februar fand eine zentrale Veranstaltung in der Mehrzweckhalle statt. Insgesamt waren dies sehr interessante Gespräche, die nunmehr einmal jährlich zentral an einem Ort durchgeführt werden sollen.
 
Punkt 9:   Erschließung Neubaugebiet „In den Sälen“, 2. Bauabschnitt
Der Auftrag für die Erschließungsmaßnahme „In den Sälen“, 2. BA, wurde an die Firma Lange, Homberg, vergeben. Die Ausführungen haben nunmehr begonnen. Mit dieser Baumaßnahme sollen weitere 25 Bauplätze bereitgestellt werden.
 
 
 
Punkt 10: Sanierung Bahnhofstraße, 2. Bauabschnitt
Am 06.03.2019 war Startschuss für die Sanierung des 2. Bauabschnittes in der Bahnhofstraße. Die Firma Giebel aus Eiterfeld hat hier den Zuschlag erteilt bekommen. Die Maßnahme wird bis in die 2. Jahreshälfte andauern.
 
 
 
Punkt 11: Energetische Sanierung Mehrzweckhalle Wabern
Die Lüftungsanlage wurde umfangreich saniert. Die Firma Ochs aus Wabern hat diese Arbeiten durchgeführt. Insgesamt wurde das Belüftungssystem erneuert und auch mit einem Kälteregister ausgestattet, das insbesondere im Sommer dafür sorgen soll, dass die Halle auch bei hohen Außentemperaturen noch genutzt werden kann. Einige Restarbeiten sind noch durchzuführen, wie z.B. Verlegung einer neuen Stromversorgung und der Dämmarbeiten am Belüftungssystem. Ebenfalls erneuert wurde die Beleuchtung im Sportbereich der Mehrzweckhalle. Hier hat die Firma Achterwind, Bad Emstal, die Arbeiten durchgeführt.
 
Punkt 12: Dorferneuerung Zennern
Die Sanierung am Dorfgemeinschaftshaus hat begonnen. Hier finden gegenwärtig die Rohbauarbeiten für die Errichtung des Terrassenbereiches statt. Parallel hierzu wurde mit den Arbeiten an der Außenanlage begonnen.
 
Punkt 13: Kanalbau Lange Straße, Zennern
Im Hinblick auf die Erschließung des Neubaugebietes „Oberdorf“, mit dem 8 Bauplätze zur Verfügung gestellt werden, von denen aktuell drei bebaut werden, war es notwendig, den schadhaften Kanal in der Langen Straße zu erneuern. Von der Udenborner Straße soll bis zu dem Neubaugebiet „Oberdorf“ der Kanal erneuert werden. In diesem Zug wird auch die Wasserleitung bis zum Kreuzungsbereich Waldweg erneuert.
 
 
Punkt 14: Sanierung Kindergarten Falkenberg
Die Innensanierung ist komplett abgeschlossen. Nunmehr wird der Spielbereich durch die Mitarbeiter des Bauhofes gestaltet. Eine Zaunanlage ist errichtet worden. Die Errichtung von 12 Parkplätzen wird ebenfalls durch eigenes Personal ausgeführt werden müssen. Angebote hierfür zeigten einen Kostenumfang von ca. 40.000,00 € auf. Firmenseits soll lediglich die Fläche ausgekoffert und mit Schotter versehen werden. Die Errichtung der Parkplätze soll dann später durch die Mitarbeiter unseres Bauhofes erfolgen.
 
Punkt 15: Kulturwoche 2019
Die diesjährige Kulturwoche findet vom 25. Oktober bis zum 3. November 2019 statt. Das Programm ist weitestgehend zusammengestellt. Leider konnte Christine Westermann im vergangenen Jahr krankheitsbedingt nicht ihre Lesung halten. Erfreulicherweise konnten wir sie für dieses Jahr wieder verpflichten.
 
Punkt 16: Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen
Das für die Feuerwehr Uttershausen in Auftrag gegebene Feuerwehrfahrzeug
TSF-W konnte ausgeliefert werden. Mit der Beschaffung des Fahrzeuges wurden gleichzeitig eine neue Tragkraftspritze und ein Belüftungsgerät für Gebäudebrände beschafft.
Im vergangenen Jahr konnte erfreulicherweise ein Bewilligungsbescheid vom Land Hessen für die weitere Beschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeuges Wasser für den Ortsteil Zennern entgegen genommen werden. Der Auftrag für den Fahrzeugaufbau wurde zwischenzeitlich an die Firma Adik vergeben.
 
 
 
Punkt 17: Internetpräsentation
Die Verwaltung arbeitet gegenwärtig an der Erstellung einer neuen Internetpräsentation in Zusammenarbeit mit unserem IT-Dienstleister Ekom21. Das neue Layout und die Struktur werden sich wesentlich von der jetzigen Ansicht abheben. Darüber hinaus wird sich die Internetpräsentation auch in der Handhabung mittels Tablets und Smartphones als besser geeignet erweisen.
 
Punkt 18: Mitteilungsblatt
Wie die Gemeindevertretung beschlossen hat, wird das Mitteilungsblatt als amtliches Bekanntmachungsorgan der Gemeinde ab April 2019 kostenfrei und haushaltsdeckend verteilt werden. Auch das Layout wird angepasst. Zur Vorbereitung dieses Neustarts wurde allen interessierten Vereinen und Verbänden, die Beiträge für das Mitteilungsblatt erstellen, ein Workshop angeboten, in dem durch Mitarbeiter des Wittich Verlages Tipps und Hinweise zur Gestaltung von Beiträgen und die Verwendung von Fotografien gegeben wurde. Der Gemeindevorstand will hierdurch erreichen, dass das Mitteilungsblatt nicht nur kostenfrei in die Haushalte gelangt, sondern dass die Ausgaben insgesamt interessanter gestaltet werden.
 
Punkt 19: Wahl Seniorenbeiräte
Die Amtszeit der Seniorenbeiräte beträgt 2,5 Jahre. Dieser Zeitraum endet Mitte dieses Jahres. Im Mai werden wir in allen Ortsteilen wieder die Seniorinnen und Senioren in Wahlversammlungen auffordern, Vorschläge für die Wahl zu unterbreiten und dann die Wahlen auch durchführen.